Menu Navigation
deutsch | english (partly)
1.246
Teilnehmer 2019
460.116
gefahrene Kilometer
57.841
kg CO2 Ersparnis
193.348
CHF Ersparnis
Die Gewinner des Radwettbewerbs 2019

Das Team "Bike4Fun" der Umicore Thin Film Products AG, Balzers gewann den Hauptpreis

 

Radeln lohnt sich – dies konnten die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Mit dem Rad zur Arbeit“ an der Schlussauslosung und Preisverleihung am 12. September 2019 bestätigen. Denn von insgesamt 490 Teams wurden in der Listemann Technology AG, Bendern, die Sieger gekürt. Doch von vorne: Am 1. Mai 2019 startete der Fahrradwettbewerb, wobei der gesamte Monat von Regen geprägt war. Trotzdem liessen sich die Teams nicht unterkriegen und machten weiter. So wurden sie im Juni mit wunderbarem Fahrradwetter belohnt und konnten die zweite Hälfte des Wettbewerbs geniessen. Insgesamt 1‘200 Mitarbeitende der LIHK-Mitgliedsunternehmen, der Gemeinden und der Landesverwaltung nahmen in diesem Jahr teil. Die Aktion, welche von der Regierung, dem VCL und der LIHK seit 2006 jährlich durchgeführt wird, verfolgt das Ziel, mehr persönliche Bewegung und Schwung in den Arbeitsalltag zu bringen und das Fahrrad als alternatives Alltagsverkehrsmittel für den Arbeitsweg zu fördern.

 

Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs:

 

  • 1. Preis: CHF 4‘000.00
    Ivan Mazzini und Patrick Thöny, Team „Bike4Fun“, Umicore Thin Film Products AG, Balzers
  • 2. Preis: CHF 3‘000.00
    Gerhard Ludwig und Oliver Teichmann, Team „Riidamm Express“, Oerlikon Balzers, Balzers
  • 3. Preis: CHF 2‘000.00
    Sandra Wohlwend-Grandi und Norbert Müller, Team „Gegen-Wind in unserem Haar“, Inficon AG, Balzers

 

Der Sonderpreis im Wert von 2‘000 Franken ging an das Team „Vakuum“ der Listemann Technology AG, bei denen stolze 66.7 % der Belegschaft beim Wettbewerb erfolgreich mitgeradelt sind. Den 25 vorverlosten Teams winkten Gutscheine bei einem liechtensteinischen Fahrradhändler nach Wahl von insgesamt über 17'000 Franken.

 

Die Veranstalter sind sich einig: Mitarbeitende, die mit dem Rad zur Arbeit kommen, sind ein Gewinn für die Betriebe. Sie kommen frisch und munter an ihren Arbeitsplatz, halten sich fit, bleiben gesund und tragen zur Verminderung der Umweltbelastung bei. Regierung, VCL und LIHK setzen sich weiterhin für das Ziel ein, den alternativen Verkehr zu stärken.


zurück


Liechtensteinische Handelskammer
Verkehrs-Club Liechtenstein Regierung des Fürstentums Liechtenstein Verkehrs-Club Liechtenstein und Regierung des Fürstentums Lichtenstein
Beteiligte: Hilcona AG, Hilti Aktiengesellschaft, Hoval Aktiengesellschaft, Inficon AG, Ivoclar Vivadent AG, labormedizinisches zentrum Dr Risch, LGT Bank AG, Liechtensteinische Kraftwerke, Liechtensteinische Landesbank AG, Liechtensteinische Landesverwaltung, 11 Liechtensteiner Gemeinden, Listemann Technology AG, Neutrik AG, NTi Audio AG, OC Oerlikon Balzers AG, Optics Balzers AG, Herbert Ospelt Anstalt, Swarovski AG, Telecom Liechtenstein AG, thyssenkrupp Presta AG, thyssenkrupp Presta TecCenter AG, Umicore Thin Film Products AG, VP Bank AG